Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Europa-Abgeordneter Liese (EVP) warnt vor Revision des Atomausstiegs

Europa-Abgeordneter Liese (EVP) warnt vor Revision des Atomausstiegs

Archivmeldung vom 02.11.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.11.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Peter Liese (2018)
Peter Liese (2018)

Foto: Urheber
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Europa-Abgeordnete Peter Liese (EVP) hat deutliche Kritik an einer möglichen Revision des Atomausstiegs in Deutschland geübt. Er halte eine solche Debatte für fehlgeleitet und stehe ihr "sehr, sehr skeptisch" gegenüber. "Die Erneuerbaren sind die Zukunft und nicht die Kernenergie", appellierte Liese im phoenix-Interview.

Liese weiter: "Die Kernenergie ist keine sichere Energie. Selbst die Betreiber, die in Deutschland im Moment noch Kernkraftwerke betreiben, sagen: Wir können das gar nicht einfach umschalten, und sagen, wir steigen nicht nächstes Jahr aus. Da sind viele technische Dinge notwendig, um das weiter einigermaßen sicher betreiben zu können", erklärte der umweltpolitische Sprecher EVP-Fraktion weiter. Neue Kernkraftwerke rechneten sich im Moment nirgendwo auf der Welt. Es werde viel davon gesprochen, aber mit Ausnahme von China keines in Betrieb genommen. Liese sieht Atomkraft auch nicht als ergänzende Energiequelle zu Strom aus Wind-, Wasserkraft und Photovoltaik. "Wir brauchen bei den Erneuerbaren flexible Lösungen, und ein Kernkraftwerk kann man nur sehr, sehr langsam an- und abschalten."

Der Politik wirft Liese vor, nicht rechtzeitig auf die Warnungen reagiert zu haben: "Alles, was im Moment beim Klimaschutz diskutiert wird, ist zu spät. Wir stünden ganz anders da, wenn wir vor 20, 25 Jahren schon auf die Wissenschaft gehört hätten und erneuerbare Energien, Energieeffizienz besser ausgebaut und die Wälder besser geschützt hätten", mahnte Liese, räumte aber gleichzeitig ein: "Dennoch - besser spät als nie." Der Schutz des Waldes sei ein wichtiges Element. "Denn Wald speichert CO2, und Abholzung von Wäldern beschleunigt den Klimawandel." Liese plädierte dafür, den Ländern, die über Regenwald verfügten, finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen, "damit die Menschen anders ihr Einkommen erzielen und nicht durch die Abholzung von Regenwald".

Quelle: PHOENIX (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte euro in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige