Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Mindestens 17 Tote bei Protesten in Ägypten

Mindestens 17 Tote bei Protesten in Ägypten

Archivmeldung vom 06.07.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.07.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Ägypten: In Kairo fuhren dutzende Panzer auf und riegelten Demonstrationen von Anhängern Mursis ab, nachdem dieser entmachtet worden war.
Ägypten: In Kairo fuhren dutzende Panzer auf und riegelten Demonstrationen von Anhängern Mursis ab, nachdem dieser entmachtet worden war.

Foto: Sherif9282
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bei den Protesten gegen den Militärputsch in Ägypten am Freitag hat sich die Zahl der Todesopfer erhöht. Nach letzten Angaben sind dabei mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen.

Die Muslimbruderschaft hatte ausdrücklich zu friedlichen Protesten aufgerufen, auch das Militär hatte angekündigt, sich zurückhalten zu wollen. Mindestens drei Menschen starben, als sie laut Medienberichten versuchten, in Richtung einer Kaserne zu gelangen, in der Mursi festgehalten werden soll.

Am Abend gingen Anhänger und Gegner Mursis dann unverhohlen aufeinander los. Landesweit sollen auch mindestens 300 Menschen verletzt worden sein.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Gesprächskreis "impffrei gesund"
36399 Freiensteinau - OT Ober-Moos
23.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: