Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Frankreich: Mehr als 15.000 Haushalte nach Unwetter ohne Strom

Frankreich: Mehr als 15.000 Haushalte nach Unwetter ohne Strom

Archivmeldung vom 10.08.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.08.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: CC0
Bild: CC0

Mehr als 15.000 Haushalte in Frankreich bleiben am Samstag ohne Strom. Die Ausfälle sind auf heftige Stürme und Gewitter zurückzuführen, berichtet der Sender France Info unter Verweis auf den Energieversorger „Enedis“.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" meldet weiter: "Demnach waren noch am Freitag 30.000 Haushalte ohne Strom. Besonders betroffen waren Lothringen, die Bretagne, der Norden von Lyon und Midi-Pyrénées. Die Teams von Enedis seien seit Freitagabend vor Ort und würden sich Mühe geben, um das Problem zu meistern.

Am Freitag hatte ein Tornado im Südwesten von Luxemburg schwere Schäden angerichtet. 19 Menschen wurden nach Angaben des Portals „RTL Nieuws” verletzt, davon zwei schwer. Am Freitagabend waren heftige Unwetter über weite Teile Süddeutschlands hinweggefegt. Bei einem Blitzeinschlag im baden-württembergischen Rosenfeld-Heiligenzimmern wurden 15 Fußballer verletzt."

Quelle: Sputnik (Deutschland)


Anzeige: