Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Scholz rechnet mit Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit Ankara

Scholz rechnet mit Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit Ankara

Archivmeldung vom 03.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Olaf Scholz Bild: spd.de
Olaf Scholz Bild: spd.de

Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Olaf Scholz erwartet ein rasches Ende der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei. "Mein Eindruck ist, dass sich Präsident Erdogan gerade sehr bewusst von Europa wegbewegt. Es ist nicht auszuschließen, dass die türkische Regierung demnächst erklärt, dass sie ihr Land nicht mehr in die EU führen möchte", sagte Scholz den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

In der Türkei würden Journalisten und politische Wettbewerber verhaftet, und über die Todesstrafe werde plötzlich diskutiert. "Das sind alles Dinge, die einem Beitritt in die Europäische Union entgegenstehen", sagte Hamburgs Regierungschef. "Ich bin überhaupt nicht optimistisch, was die weitere Entwicklung angeht."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte keim in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige