Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Zeitung: NSA darf 193 Staaten ausspähen

Zeitung: NSA darf 193 Staaten ausspähen

Archivmeldung vom 01.07.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.07.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Markus Vogelbacher / pixelio.de
Bild: Markus Vogelbacher / pixelio.de

Der US-Geheimdienst NSA darf laut einer bislang geheimen Liste fast jede Regierung und die wichtigsten internationalen Organisationen ausspionieren. Bis auf Großbritannien, Kanada, Australien und Neuseeland, die mit den Vereinigten Staaten die sogenannten "Five Eyes" bilden, müsse die NSA vor keiner Regierung Halt machen, berichtet die "Washington Post".

Demnach werden in der Liste neben 193 Staaten auch die EU, der Internationale Währungsfonds, die Weltbank sowie die Internationale Atomenergiebehörde genannt.

Laut des Berichts sei die Liste von einem Geheimgericht genehmigt worden und Teil der Dokumente des Whistleblowers Edward Snowden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Die Spaltung "0bservieren" - Eine effektive Technik von Inelia Benz
Die Spaltung "0bservieren" - Eine effektive Technik von Inelia Benz
Inelia Benz: "Haben Sie sich impfen lassen und jetzt die Folgen kennengelernt?"
"Haben Sie sich impfen lassen und jetzt die Folgen kennengelernt?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte enorm in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige