Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Strack-Zimmermann verteidigt NATO-Beschlüsse

Strack-Zimmermann verteidigt NATO-Beschlüsse

Archivmeldung vom 01.07.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.07.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Marie-Agnes Strack-Zimmermann  (2019)
Marie-Agnes Strack-Zimmermann (2019)

Foto: Olaf Kosinsky
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Vorsitzende des Bundestags-Verteidigungsausschusses, Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP) hat die auf dem NATO-Gipfel in Madrid getroffenen Beschlüsse begrüßt. Man werde jeden Quadratzentimeter dieses Bündnisses, das für Freiheit und Demokratie stehe, verteidigen, sagte sie "Tagesschau 24".

Man habe die Gefahr einer direkten Beteiligung an militärischen Konflikten unterschätzt. Der Angriff Russlands auf die Ukraine zeige, dass alle NATO-Bündnispartner gefährdet seien, auch Deutschland. Deshalb warb Strack-Zimmermann dafür, eine aktivere Rolle im Bündnis einzunehmen. Man könne bei den jüngsten Beschlüssen auch nicht von einer Aufrüstung sprechen, sondern von einem "Ankommen in der Realität". Die Bündnisstaaten hatten etwa eine massive Aufstockung der schnellen Eingreiftruppe auf 300.000 Soldaten beschlossen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte empore in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige