Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Vestager sieht "keine Notwendigkeit" für Nord Stream 2

Vestager sieht "keine Notwendigkeit" für Nord Stream 2

Archivmeldung vom 11.09.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.09.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Margrethe Vestager  (2017)
Margrethe Vestager (2017)

Foto: FlickreviewR 2
Lizenz: CC BY 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

EU-Kommissarin Margrethe Vestager sieht "keine Notwendigkeit" für die geplante Gaspipeline Nord Stream 2. "Eine weitere Pipeline neben Nord Stream 1 zu bauen ergibt keinen Sinn", sagte Vestager der Wochenzeitung "Die Zeit".

Nord Stream 2 sei "kein europäisches Projekt". Die Pipeline wird derzeit in der Ostsee von einem Konsortium gebaut, welches wesentlich dem russischen Konzern Gazprom gehört. Westliche Energiefirmen beteiligen sich an der Finanzierung des Projekts. Vestager sagte, dass Europa eine Gasinfrastruktur brauche, Gas sei ein "flexibler fossiler Brennstoff" und "Grundlast für erneuerbare Energien". Doch in der Ostsee gebe es bereits eine Pipeline, die von Russland nach Deutschland führt, die Nord-Stream-1-Röhre.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte brise in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige