Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Kretschmer wirbt für Abbau der Russland-Sanktionen

Kretschmer wirbt für Abbau der Russland-Sanktionen

Archivmeldung vom 26.03.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.03.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Deutschland und Russland: 2 Länder, eine gemeinsame Vergangenheit (Symbolbild)
Deutschland und Russland: 2 Länder, eine gemeinsame Vergangenheit (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat für eine Entspannung im Verhältnis zu Russland geworben. "Die Sanktionen haben nicht den gewünschten Effekt - und sie werden auch umgangen", sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Sie müssen schrittweise abgebaut werden, sobald der Waffenstillstand hält."

Um den Ukraine-Konflikt zu lösen, brauche es die Bereitschaft Russlands, fügte der Regierungschef hinzu. "Die Präsidentschaftswahl eröffnet hoffentlich neue Möglichkeiten zur Befriedung des Konflikts." Ihm sei an einer Normalisierung des Verhältnisses zu Russland gelegen, sagte Kretschmer. Daher plädiere er "für einen unverstellten Blick".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wurf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige