Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Nord- und Südkorea öffnen Kommunikationskanäle wieder

Nord- und Südkorea öffnen Kommunikationskanäle wieder

Archivmeldung vom 27.07.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.07.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Moon Jae-in (2017)
Moon Jae-in (2017)

Von VOA - https://gdb.voanews.com/02079BB5-FE77-496B-8F37-14C54E43B4FA.jpg, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=58023160

Nord- und Südkorea haben ihre direkten Kommunikationskanäle nach etwa 13 Monaten Funkstille wieder geöffnet. Das teilten beide Länder am Dienstag mit.

Grundlage soll Medienberichten zufolge eine Vereinbarung des südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un sein. Beide sollen demnach bereits seit April schriftlich miteinander kommuniziert haben. Auf südkoreanischer Seite besteht die Hoffnung, dass die Entspannungssignale zu Fortschritten bei der koreanischen Aussöhnung führen werden.

Die Spannungen, die zu der monatelangen Funkstille geführt hatten, waren im vergangenen Jahr aufgrund der Verbreitung von Flugblättern durch südkoreanische Aktivisten mithilfe von Heißluftballons ausgelöst worden. Nordkorea hatte als Folge das innerkoreanische Verbindungsbüro in der Grenzstadt Kaesŏng gesprengt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte betraf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige