Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen RT-Korrespondent spricht mit den Opfern der ukrainischen Angriffe auf Gorlowka

RT-Korrespondent spricht mit den Opfern der ukrainischen Angriffe auf Gorlowka

Archivmeldung vom 18.07.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.07.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Screenshot RT DE / Eigenes Werk
Bild: Screenshot RT DE / Eigenes Werk

Nach einem russischen Raketenangriff kam es am Donnerstag zu mehreren Explosionen in der Innenstadt von Winniza, einem regionalen Zentrum westlich von Kiew. Laut dem russischen Verteidigungsministerium richtete sich der Angriff gegen das "Haus der Offiziere" im Stadtzentrum und sei während einer Besprechung erfolgt, an der dort "die Militärführung der ukrainischen Streitkräfte und ausländische Waffenlieferanten" teilgenommen hätten. Alle Teilnehmer des Treffens seien getötet worden. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Nach ukrainischen Angaben wurden durch den Einschlag 23 Menschen getötet, darunter 3 Kinder, die sich in der Nähe des angegriffenen Gebäudes aufhielten. Präsident Wladimir Selenskij bezeichnete Russland daraufhin als einen "Terrorstaat".

Auch die Volksrepublik Donezk leidet weiterhin unter schweren Beschüssen. Fünf Zivilisten starben in der Nacht zum Sonntag in der Stadt Donezk durch den Beschuss der ukrainischen Armee, wie lokale Behörden mitteilten. Ein häufiges Ziel der ukrainischen Angriffe ist auch die Stadt Gorlowka. Dort wurde am Dienstag unter anderem ein Kindergarten getroffen."

Quelle: RT DE

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ficken in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige