Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Mindestens 28 Tote nach Sturm auf den Philippinen

Mindestens 28 Tote nach Sturm auf den Philippinen

Archivmeldung vom 30.12.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.12.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Dennis Witte
Karte der Philippinen
Karte der Philippinen

Auf den Philippinen sind bei Überschwemmungen und Erdrutschen nach dem Tropensturm "Seniang" mindestens 28 Menschen ums Leben bekommen. Zahlreiche Menschen wurden am Dienstag noch vermisst, berichtet der philippinische Sender ABS-CBN.

Zahlreiche Dörfer seien nicht zugänglich. Besonders betroffen waren die südlichen Inselgruppen der Philippinen. Drei Wochen nach dem Taifun "Hagupit" war "Seniang" am Montag mit bis zu 80 Kilometern pro Stunde auf die Inseln getroffen. Tausende Menschen flüchteten sich in Notunterkünfte.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tollen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen