Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Abu Dhabi lässt vier Wolkenkratzer gleichzeitig sprengen

Abu Dhabi lässt vier Wolkenkratzer gleichzeitig sprengen

Archivmeldung vom 01.12.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.12.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Bild: Screenshot Youtube
Bild: Screenshot Youtube

Die Regierung von Abu Dhabi ließ die Mina Plaza Towers abreißen. In nur zehn Sekunden wurde der Hochhauskomplex am Freitagmorgen kontrolliert gesprengt, wie das Portal „Gulf Today“ berichtet.

Weiter heißt es diesbezüglich auf der deutschen Webseite des online Magazins "Sputnik": "„Der Abriss der Towers, der ein Teil des Sanierungsprojektes von Mina Zayed ist, wurde erfolgreich und sicher in zehn Sekunden abgeschlossen. Die Stadtverwaltung von Abu Dhabi bedankt sich bei allen Teilnehmern und der Öffentlichkeit für die Zusammenarbeit und die Einhaltung der Sicherheitsvorkehrungen“, so die Mitteilung des Medienbüros in Abu Dhabi.

Dem Portal zufolge wurde der Komplex vor der Sprengung von Bauingenieuren untersucht, um den Abriss mit minimaler Auswirkung auf die Umgebung durchzuführen.

Jeder der gesprengten Türme war mindestens 144 Stockwerke hoch.

Experten platzierten Sprengstoff an insgesamt 18.000 Stellen des gesamten Komplexes. Dabei wurde auch die Windrichtung berechnet, damit der bei der Sprengung freigesetzte Staub ins Meer geblasen würde.

Der Abriss schaffte es sogar ins Guinnessbuch der Rekorde, da es die höchste kontrollierte Gebäude-Sprengung war. "

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte azoren in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige