Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Union droht Griechenland mit Stopp der Hilfszahlungen

Union droht Griechenland mit Stopp der Hilfszahlungen

Archivmeldung vom 10.05.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.05.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Gerd Altmann/shapes:Fr�d�ric Moser / Anonymous / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann/shapes:Fr�d�ric Moser / Anonymous / pixelio.de

Die Regierung in Athen will erneut gegen EU-Sparvorgaben verstoßen, mit Renten-Erhöhungen und niedrigeren Mehrwertsteuern für Restaurant-Besuche und Energie.

Deshalb droht die Unionsfraktion im Bundestag mit einem Stopp der Auszahlungen - erstmals seitdem die Griechen den Euro-Rettungsschirm verlassen haben: "Wir Abgeordnete sind den Steuerzahlern verpflichtet, die die Hilfen für Griechenland finanzieren. Sie haben ein Recht auf Einhaltung der Zusagen durch Griechenland", sagte Unions-Chefhaushälter Eckhardt Rehberg (CDU) der "Bild-Zeitung". Die Freigabe der nächsten Mittel sei "kein Automatismus". Am Freitag diskutiert der Bundestag über die Griechenland-Hilfen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte salon in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige