Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen G-20-Treffen: UN-Generalsekretär verlangt "mutige Lösungen" für globale Krise - Versagen wäre "katastrophal"

G-20-Treffen: UN-Generalsekretär verlangt "mutige Lösungen" für globale Krise - Versagen wäre "katastrophal"

Archivmeldung vom 03.11.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.11.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Ban Ki-moon Bild: Marcello Casal Jr. / de.wikipedia.org
Ban Ki-moon Bild: Marcello Casal Jr. / de.wikipedia.org

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Ban Ki-Moon, hat die Führer der 20 größten Wirtschaftsnationen der Welt zu "mutigen Lösungen" für die gegenwärtige globale Vertrauenskrise gedrängt.

Ban schreibt in einem Gastbeitrag für den "Kölner Stadt-Anzeiger"  zu dem am Donnerstag in Cannes beginnenden G-20-Gipfel: "Die Zeit des Feilschens über schrittweise Zugeständnisse muss vorbei sein." Er fordert die G 20 auf, die Entscheidungen des Brüsseler EU-Gipfels zur Lösung der Euro-Krise zu unterstützen. Der UN-Generalsekretär setzt sich insbesondere  für die Armen, Frauen und jungen Menschen ein. "Von  ihnen Geduld zu verlangen, während andere Probleme gelöst werden, ist unmoralisch" , so Ban. Der oberste Diplomat der Weltgemeinschaft warnt die Staats- und Regierungschefs vor einem Versagen in Cannes: "Das wäre katastrophal."

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fehlen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige