Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen G7 wollen von Russland verschobene Grenzen "niemals" akzeptieren

G7 wollen von Russland verschobene Grenzen "niemals" akzeptieren

Archivmeldung vom 14.05.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.05.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Ukraine seit dem 21.02.2022
Ukraine seit dem 21.02.2022

Bild: Eigenes Werk /SB

Die G7-Staaten haben erklärt, dass sie neue Grenzziehungen, die Russland durch den Krieg in der Ukraine anstrebt, nicht akzeptieren werde.

"Wir werden niemals Grenzen anerkennen, die Russland durch militärische Aggression zu ändern versucht hat, und wir werden unser Engagement für die Unterstützung der Souveränität und territorialen Integrität der Ukraine, einschließlich der Krim, und aller Staaten aufrechterhalten", teilte die G7-Gruppe nach einem Außenministertreffen in Weißenhaus an der Ostsee in einer gemeinsamen Abschlusserklärung mit.

Die führenden Industriestaaten sicherten der Ukraine "so lange wie nötig" Militär- und Verteidigungshilfen zu, heißt es in der Erklärung weiter. Die G7-Staaten forderten von der Regierung in Moskau ein sofortiges Ende des Krieges in der Ukraine. Zudem solle Russland den Getreide-Export aus der Ukraine nicht weiter blockieren, um Hungersnöte zu verhindern.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte karst in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige