Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Cameron mit absoluter Mehrheit - Konkurrenten treten zurück

Cameron mit absoluter Mehrheit - Konkurrenten treten zurück

Archivmeldung vom 08.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild:Tim King, on Flickr CC BY-SA 2.0
Bild:Tim King, on Flickr CC BY-SA 2.0

Nach der Unterhauswahl in Großbritannien kann Premierminister David Cameron mit absoluter Mehrheit regieren. Nach Berechnungen der BBC kommen die Konservativen vermutlich auf 331 von 650 Sitzen. Labour-Chef Ed Miliband kündigte unterdessen am Freitag seinen Rücktritt an. Seine Partei müsse sich mit einem neuen Vorsitzenden neu formen. Auch die Parteichefs der Liberaldemokraten und von UKIP, Nick Clegg und Nigel Farage, kündigten jeweils ihren Rückzug an.

Die Liberalen verloren einen Großteil ihrer bislang 57 Mandate und bekommen nur noch acht Sitze. Labour schnitt mit 232 nach Mehrheitswahlrecht vergebenen Sitzen deutlich schwächer ab, als erwartet. Nach Prozenten sieht das Ergebnis aber schon anders aus: Demnach bekommen die Konservativen 37 Prozent, Labour 31 Prozent, UKIP 13 und die Liberalen 8 Prozent.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rune in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige