Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Bundespolizei greift in Grenznähe 7.696 Flüchtlinge in Fernbussen auf

Bundespolizei greift in Grenznähe 7.696 Flüchtlinge in Fernbussen auf

Archivmeldung vom 07.03.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.03.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Snowflake86, on Flickr CC BY-SA 2.0
Bild: Snowflake86, on Flickr CC BY-SA 2.0

Die Bundespolizei greift immer mehr illegale Einwanderer in Fernbussen aus dem Ausland auf: Nach Informationen der "Bild" setzten die Grenzfahnder dabei bei Bus-Kontrollen im Jahr 2015 insgesamt 7.696 Personen fest (2014: 4.950). Darunter waren laut des Berichts 7.461 "unerlaubt eingereiste" und 235 "unerlaubt aufhältige" Zuwanderer.

Dutzende der aufgegriffenen Personen waren nach "Bild"-Informationen zur Fahndung ausgeschrieben, unter anderem wegen Terror-Verdachts oder anderer mutmaßlich begangener Straftaten.

In einer Antwort der Bundespolizei heißt es dazu: "Bei den Überprüfungen der Reisebusse werden auch Personen mit Fahndungsausschreibungen festgestellt. Diese werden allerdings nicht gesondert nach Beförderungsmitteln statistisch erfasst." Die meisten aufgegriffenen Personen stammten dabei aus Syrien (1.650 Personen), Somalia (1.477) und aus Afghanistan (411). Auch aus der Ukraine (325), Nigeria (281), Albanien (279), Eritrea (269), dem Kosovo (228), Guinea (185) und aus Pakistan (175) kamen viele der aufgegriffenen Personen.

Nach Auskunft der Bundespolizei dienen die "stichprobenartigen Kontrollen der Fernbusse" vor allem der "Abwehr von Gefahren, die die Sicherheit der Grenze beeinträchtigen." Darunter fällt im Grenzgebiet (bis zu 30 Kilometer) speziell "die Verhinderung und Unterbindung der unerlaubten Einreise in das Bundesgebiet".

Die Kontrollen dienen aber auch "der Überwachung von Verbringungsverboten, die der Bundespolizei gesetzlich zugewiesen sind."

Die Bundespolizei führt in Fernbussen Tausende Kontrollen pro Jahr durch. Die Fahrzeuge werden dabei oft für mehrere Stunden aus dem Verkehr gezogen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte toxin in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige