Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Avi Primor: Lockerung der Iran-Sanktionen wäre ein Fehler

Avi Primor: Lockerung der Iran-Sanktionen wäre ein Fehler

Archivmeldung vom 09.11.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.11.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Avraham „Avi“ Primor Bild: Dontworry / wikipedia.org
Avraham „Avi“ Primor Bild: Dontworry / wikipedia.org

Der frühere Botschafter Israels in Deutschland, Avi Primor, hat sich gegen eine Lockerung der Sanktionen gegen Iran im Atomstreit ausgesprochen. "Weil wir gehen davon aus, dass die Iraner nachgeben, wenn sie überhaupt nachgeben, wenn das nicht nur ein Lippenbekenntnis ist, nur weil sie unter Druck der Sanktionen tatsächlich sehr bitter leiden", so Primor in einem Interview mit dem "Deutschlandfunk" am Samstag.

Der neue Präsident Rohani müsse etwas vorweisen, um gegenüber der religiösen Führung nicht den Rückhalt zu verlieren. Primor glaube nicht, "dass die Iraner echt und wirklich und ernsthaft sich mit Israel beschäftigen wollen, weil das nicht wirklich ein iranisches Interesse ist." In den diplomatischen Gesprächen über das iranische Atomprogramm war zuletzt massiv Bewegung gekommen, nachdem US-Vertreter direkt mit ihren iranischen Amtskollegen verhandeln.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: