Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Pentagon schafft Arbeitsgruppe zur Erforschung unbekannter Flugobjekte

Pentagon schafft Arbeitsgruppe zur Erforschung unbekannter Flugobjekte

Archivmeldung vom 17.08.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.08.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: © CC0 / Iforce / Flickr
Bild: © CC0 / Iforce / Flickr

Das US-Militär wird offiziell Berichten über unbekannte Flugobjekte nachgehen. Eine neue Arbeitsgruppe zur Erforschung „Unidentifizierter Luftphänomene” wurde bei der Marine angesiedelt, teilte das Pentagon am Freitag (Ortszeit) mit, schreibt das russische online Magazin "Sputnik".

Weiter heißt es auf der deutschen Webseite des russischen online Magazins: „Zuvor hatte der TV-Sender CNN über die Pläne berichtet.

Wie das Pentagon in einer Erklärung auf seiner Webseite bekanntgab, wird die neue Arbeitsgruppe Unidentified Aerial Phenomena Task Force (UAPTF) heißen. Demnach wurde die UAPTF gebildet, um Einblick in die Herkunft und den Charakter von unbekannten Flugobjekten zu bekommen.

„Aufgabe der Arbeitsgruppe ist, solche Phänomene zu entdecken, zu analysieren und aufzulisten, die potenziell eine Gefahr für die nationale Sicherheit der USA darstellen könnten.”

Schon vor einigen Jahren wurde bekannt, dass US-Militärpiloten von seltsamen Objekten berichteten, die sich schnell und ungewöhnlich bewegten. Auch einige Videos von Flugzeugkameras, auf denen sie zu sehen sind, wurden bereits veröffentlicht. Amerikanische Militärs und Abgeordnete zeigten sich dabei weniger besorgt über Außerirdische als darüber, dass Russland oder China eine überlegene Luftfahrt-Technologie entwickelt haben könnten."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte stich in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige