Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Graf Lambsdorff: Brexit-Aufschub nur bei zweitem Referendum

Graf Lambsdorff: Brexit-Aufschub nur bei zweitem Referendum

Archivmeldung vom 13.03.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.03.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Lambsdorff auf Nachrichtensender WELT: Brexit-Aufschub nur bei zweitem Referendum. Bild: "obs/WELT/WeltN24 GmbH"
Lambsdorff auf Nachrichtensender WELT: Brexit-Aufschub nur bei zweitem Referendum. Bild: "obs/WELT/WeltN24 GmbH"

FDP-Bundestagsfraktionsvize Alexander Graf Lambsdorff, langjähriges Mitglied des Europaparlaments, äußerte sich heute Morgen auf dem Nachrichtensender WELT zur Situation nach der Ablehnung des nachgebesserten Brexit-Abkommens durch das britische Unterhaus: "Jetzt müssen die Briten entscheiden No Deal oder doch Deal. Das ist ja die Abstimmung heute. Wahrscheinlich läuft es darauf hinaus, dass sie sagen, wir wollen keinen No Deal."

Lambsdorff  weiter: "Das ist deswegen schon komisch, weil sie den gerade abgelehnt haben, den Deal. Und morgen werden sie dann sagen, dass sie eine Verlängerung wollen. Aber da sage ich ganz klar aus europäischer Sicht, das geht nur, wenn sie auch gleichzeitig sagen, es gibt ein zweites Referendum."

Quelle: WELT (ots)

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Gesprächskreis "impffrei gesund"
36399 Freiensteinau - OT Ober-Moos
23.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige