Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Sinkende Steuereinnahmen: Portugal könnte Defizitziel verpassen

Sinkende Steuereinnahmen: Portugal könnte Defizitziel verpassen

Archivmeldung vom 24.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge von Portugal
Flagge von Portugal

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Wegen sinkender Steuereinnahmen könnte Portugal das für 2012 festgelegte Defizitziel von 4,5 Prozent verpassen. Ohne zusätzliche Sparmaßnahmen werde man das Defizitziel nicht mehr erreichen, erklärte das Finanzministerium des Landes gegenüber portugiesischen Medien am Donnerstag.

In den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres hat Portugal 3,5 Prozent weniger Steuergelder eingenommen als im Vorjahreszeitraum. Im Etatplan für 2012 hatte die portugiesische Regierung hingegen mit einer Zunahme der Steuereinnahmen um 2,6 Prozent gerechnet. Insbesondere bei der Mehrwertsteuer hat sich die Regierung des südeuropäischen Landes verschätzt: Sie hatte mit einem Anstieg um 1,1 Prozent kalkuliert, bis Ende Juli fielen die Einnahmen aus der Mehrwertsteuer allerdings um über 11,5 Prozent. Die Staatsausgaben konnte Portugal hingegen wie geplant um 1,7 Prozent reduzieren.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tonarm in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen