Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Flugzeugabsturz in Indonesien: Zerbrach die Maschine beim Aufprall aufs Wasser?

Flugzeugabsturz in Indonesien: Zerbrach die Maschine beim Aufprall aufs Wasser?

Archivmeldung vom 11.01.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.01.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Die am 9. Januar 2021 vermisste Boeing 737-524 (Kennzeichen PK-CLC)
Die am 9. Januar 2021 vermisste Boeing 737-524 (Kennzeichen PK-CLC)

Foto: FlickreviewR 2
Lizenz: CC BY-SA 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Das am Samstag verunglückte Passagierflugzeug Boeing 737-524 der Fluggesellschaft Sriwijaya Air könnte, als die Maschine über der Javasee abstürzte, beim Aufprall auf das Wasser in Trümmer gegangen sein. Dies berichtet die Zeitung „The Strait Times“ am Montag.

Beim russischen online Magazin " SNA News " ist auf der deutschen Webseite weiter zu lesen: "„Es ist noch nicht endgültig geklärt... Die vorläufigen Daten deuten aber darauf hin, dass das Flugzeug beim Aufprall auf das Wasser auseinandergebrochen ist“, zitiert die Zeitung Nurcahyo Utomo, den Leiter der Flugsicherheitsermittlung bei der Nationalen Kommission für Verkehrssicherheit (KNKT). Wäre die Maschine in der Luft auseinandergebrochen, so wären die Wrackteile über ein größeres Gebiet verstreut worden, fügte er hinzu.

Nach Angaben der Zeitung ist der ungefähre Standort des Flugschreibers der Maschine festgestellt worden. Laut dem KNKT-Chef, Soerjanto Tjahjono, empfingen die Suchmannschaften zwei Notsignale, die von der Black Box auf dem Meeresboden in 23 Metern Tiefe gesendet wurden.

Die Boeing 737-500 der Airline Sriwijaya war am Samstag kurz nach dem Start in der Hauptstadt Jakarta vom Radar verschwunden. Sie war unterwegs nach Pontianak auf der Insel Borneo. Wie Daten des schwedischen Internetdienstes Flightradar24 zeigen, verlor die Maschine etwa vier Minuten nach dem Abheben innerhalb von einer Minute mehr als 3300 Meter Höhe.

Wrackteile der verunglückten Maschine wurden in der Javasee nahe der Insel Laki in 23 Metern Tiefe gefunden. Nach Informationen der betroffenen Fluggesellschaf Sriwijaya Air waren 56 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder an Bord. Die Ursache des Unglücks ist noch unklar. Nach Angaben des indonesischen Rettungsdienstes hatte die Maschine kein Notsignal gesendet."

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte warnt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige