Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Strobl: "Türkei entfernt sich immer weiter von Europa"

Strobl: "Türkei entfernt sich immer weiter von Europa"

Archivmeldung vom 06.08.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.08.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Thomas Strobl 2014 während einer Bewerbungsrede für die Spitzenkandidatur in Baden-Württemberg 2016
Thomas Strobl 2014 während einer Bewerbungsrede für die Spitzenkandidatur in Baden-Württemberg 2016

Foto: ireas
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Thomas Strobl, CDU-Landeschef in Baden-Württemberg, hat sich besorgt über die Entwicklungen in der Türkei gezeigt.

"Die gesamte Entwicklung in der Türkei besorgt mich - sowohl der Putschversuch als auch die maßlosen Gegenreaktionen. Die Türkei entfernt sich gerade immer weiter von Europa", sagte Strobl in einem Interview mit der "Rhein-Neckar-Zeitung".

Zugleich wandte er sich jedoch gegen einen Abbruch der EU-Beitrittsgespräche mit dem Land, wie es der österreichische Kanzler Kern kürzlich gefordert hatte. "Im Moment halte ich es freilich für wichtiger, dass man im Gespräch bleibt, deshalb wäre jetzt ein Abbruch der Beitrittsverhandlungen falsch - es würde die Spannungen weiter anheizen, hätte Sprachlosigkeit zur Folge."

Er setzte sich dagegen für rote Linien ein, die die Türkei nicht überschreiten dürfe, etwa die Einführung der Todesstrafe.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte mykose in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige