Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Nepal: UN mahnen weitere finanzielle Unterstützung für Bebenopfer an

Nepal: UN mahnen weitere finanzielle Unterstützung für Bebenopfer an

Archivmeldung vom 26.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Nepal: Building damage as a result of the earthquake
Nepal: Building damage as a result of the earthquake

Foto: Krish Dulal
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Nach dem schweren Erdbeben in Nepal Ende April haben die Vereinten Nationen weitere finanzielle Unterstützung für die Opfer der Naturkatastrophe angemahnt. Bisher seien 92,4 Millionen US-Dollar zugesagt worden, teilte das UN-Büro zur Koordinierung humanitärer Angelegenheiten am Montag mit. Das seien nur 22 Prozent der insgesamt benötigten 423 Millionen US-Dollar.

Angesichts des bevorstehenden Monsuns sei es dringend notwendig, Unterkünfte für rund 350.000 Familien zu bauen. Zudem bräuchten etwa 1,9 Millionen Menschen Nahrungsmittelhilfen, etwa zwei Millionen Menschen seien auf medizinische Hilfe angewiesen. Bei dem Beben waren mehr als 8.600 Menschen ums Leben gekommen, über 14.000 Menschen wurden verletzt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte berg in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige