Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Gauck: Wir lassen uns durch Hass nicht spalten

Gauck: Wir lassen uns durch Hass nicht spalten

Archivmeldung vom 09.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Joachim Gauck Bild: Jesco Denzel / Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
Joachim Gauck Bild: Jesco Denzel / Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Bundespräsident Joachim Gauck hat mit Blick auf den Terror-Anschlag in Paris an den Zusammenhalt in der deutschen Gesellschaft appelliert: "Wir lassen uns durch Hass nicht spalten", sagte Gauck am Freitag in Berlin.

"Ich schließe mich den Millionen Menschen an, die auf der ganzen Welt bekennen: `Wir sind Charlie`", so das deutsche Staatsoberhaupt weiter.

Der Terror-Anschlag in Paris sei ein Angriff auf die Freiheit gewesen, der "erschüttert und fassungslos" mache, sagte Gauck. Es gelte nun, das freie Wort zu verteidigen. "Wir sind weder ohnmächtig noch hilflos: Wir haben entschlossene Bürger und wir haben Gesetze und Institutionen, um Fanatismus und Gewalt zu begegnen. Unsere Demokratie ist stärker als der Terror."

Bei dem Anschlag auf die Satire-Zeitschrift "Charlie Hebdo" waren am Mittwochmittag mindestens zwölf Menschen getötet und mehrere weitere verletzt worden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: