Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Syrien-Regelung: Moskau verspricht harte Konsequenzen bei Torpedierungsversuchen

Syrien-Regelung: Moskau verspricht harte Konsequenzen bei Torpedierungsversuchen

Archivmeldung vom 26.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Syrien & Russland (Symbolbild)
Syrien & Russland (Symbolbild)

Bild: Премьер-министр / Eigenes Werk

Russland wird jegliche Versuche, antirussische und antisyrische Hysterien zu schüren und den Prozess der politischen Regelung in Syrien zu torpedieren, strengstens unterbinden. Das gab das russische Außenministerium am Sonntag in einer Mitteilung zu der am Vortag verabschiedeten Syrien-Resolution des UN-Sicherheitsrates bekannt.

Sputnik Deutschland weiter: „Mit der Verabschiedung der Resolution des UN-Sicherheitsrates werden wir strengstens die Versuche unterbinden, noch zusätzlich eine antirussische und antisyrische Hysterie zu entflammen und den Prozess der politischen Regelung zum Scheitern zu bringen, der nach den Ergebnissen des Kongresses des syrischen nationalen Dialogs in Sotschi neuen Schwung bekommen hat“, heißt es im Kommentar des Außenministeriums in Moskau.

Ferner wird betont, dass Russland als Garant des Astana-Prozesses „weiterhin mit allen syrischen Seiten im Interesse einer baldigen Konfliktregelung, der Erzielung der Versöhnung zwischen denjenigen, die diese (Regelung – Anm. d. Red.) nicht mit Worten, sondern mit Taten anstreben, und einer endgültigen Ausrottung der Terrorbedrohung arbeiten wird“.

Quelle: Sputnik Deutschland

Videos
Frank Willy Ludwig
Frank Willy Ludwig bietet Lösungen an
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gnom in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige