Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Uno-Chef in Genf: Ignorieren der Gesetze sei eine gefährliche Tendenz

Uno-Chef in Genf: Ignorieren der Gesetze sei eine gefährliche Tendenz

Archivmeldung vom 03.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Michael Møller Bild: blu-news.org, on Flickr CC BY-SA 2.0
Michael Møller Bild: blu-news.org, on Flickr CC BY-SA 2.0

Das Ignorieren von internationalen Regeln und Gesetzen, das sich in letzter Zeit immer häufigen vollzieht, sei eine gefährliche Tendenz, meint der Generaldirektor der Abteilung der Uno in Genf, Michael Møller.

Radio "Stimme Russlands" weiter: "Er hat auch auf ein weiteres Problem der Gegenwart, das fehlende Vertrauen, hingewiesen. Und das nicht nur zu einzelnen Leadern, sondern auch zu internationalen Strukturen, solche wie die Uno und deren Sicherheitsrat oder die Abrüstungskonferenz. Und die letzteren sollten heute dieses Vertrauen, unter anderem durch das Reformieren, wiederherstellen."

Quelle: online Redaktion Radio „Stimme Russlands"

Videos
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginn
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginns
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte daten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige