Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Weiterer Staat zieht die Anerkennung der Unabhängigkeit Kosovos zurück

Weiterer Staat zieht die Anerkennung der Unabhängigkeit Kosovos zurück

Archivmeldung vom 03.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge von Kosovo
Flagge von Kosovo

Die Salomonen, ein Inselstaat im Pazifik, haben ihre Anerkennung der Unabhängigkeit der selbsterklärten Republik Kosovo zurückgezogen. Dies berichtete der kosovarische TV-Sender KTV.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" schreibt weiter: "Demnach bekam die Botschaft Kosovos in Canberra zwei Noten von dem Pazifik-Inselstaat. Mit der ersten Note wird erklärt, dass die Anerkennung der Unabhängigkeit Kosovos zurückgezogen wird. Dieses Dokument solle gelten, „bis die Verhandlungen von Belgrad und Pristina unter der Ägide der EU abgeschlossen sind", heißt es in der zweiten Note.

Das Außenministerium in Pristina bestreite jedoch, jegliche offizielle Informationen von Seiten der Salomonen bekommen zu haben, so der TV-Sender.

Anfang November hatten die Komoren ihre Anerkennung der Unabhängigkeit von Kosovo ebenfalls zurückgezogen. Laut dem serbischen Außenministerium hatten zuvor Dominica, die Republik Suriname, Liberia, São Tomé und Príncipe, Guinea Bissau, Burundi, Papua-Neuguinea, Lesotho und Grenada denselben diplomatischen Schritt vollzogen.

1999 hatte sich das Nordatlantische Bündnis in die bewaffnete Konfrontation zwischen den albanischen Separatisten von der paramilitärischen „Befreiungsarmee des Kosovo" einerseits und der jugoslawischen Armee und Polizei andererseits eingemischt und Bombenangriffe auf Jugoslawien unternommen, das damals aus Serbien und Montenegro bestanden hatte. Im März 2004 kam es zu Ausschreitungen der Albaner des Kosovo gegen die serbische Bevölkerung, die zur massenhaften Aussiedlung von Serben aus Kosovo und zur Vernichtung zahlreicher historisch und kulturell wertvoller Gebäude führten.

Am 17. Februar 2008 hatten die albanischen Behörden des Kosovo einseitig die Unabhängigkeit von Serbien erklärt. Die selbsterklärte Republik Kosovo wird von Serbien, Russland, China, Spanien, Israel dem Iran und einer Reihe anderer Staaten nicht anerkannt."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Anzeige:
Videos
Sendung "ThorsHammer"
ExtremNews startet investigatives Sendeformat
Raumenergieprodukt, das im Video am Ende des Textbeitrages zu sehen ist.
Durchbruch der Freien Energie?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige