Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Euro-Gegner Starbatty kündigt Klage gegen Griechenland-Hilfe an

Euro-Gegner Starbatty kündigt Klage gegen Griechenland-Hilfe an

Archivmeldung vom 14.04.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.04.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Professor Dr. Dr. h.c. Joachim Starbatty
Professor Dr. Dr. h.c. Joachim Starbatty

Der Tübinger Wirtschaftsprofessor Joachim Starbatty hat angekündigt, gemeinsam mit dem Währungsexperten Wilhelm Hankel und anderen gegen die Hilfen für Griechenland zu klagen.

"Wir werden vor dem Bundesverfassungsgericht gegen die Kredite der Euro-Länder für Griechenland klagen", sagte Starbatty der in Düsseldorf erscheindenden "Rheinischen Post" (Mittwoch-Ausgabe). Die Kredite verstießen gegen den Maastricht-Vertrag. Zudem handele es sich um eine verbotene Subvention, da der verlangte Zins unter dem Marktzins für griechische Anleihen liege. "Auch ökonomisch macht die Hilfe keinen Sinn. Deutschland wirft gutes Geld schlechtem hinterher", meint Starbatty. Besser sei es, wenn Griechenland freiwillig aus der Eurozone austrete und die Gläubiger auf einen Teil ihrer Forderungen verzichten würden.

Starbatty hatte 1998 gemeinsam mit drei anderen Professoren bereits gegen die Einführung des Euro vor dem Bundesverfassungsgericht geklagt.

Quelle: Rheinische Post

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte elch in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige