Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Merkel und Macron wollen deutsch-französische Kooperation "neu entwickeln"

Merkel und Macron wollen deutsch-französische Kooperation "neu entwickeln"

Archivmeldung vom 16.05.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.05.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Deutschland-Frankreich Hand in Hand (Deutschland mit der Originalfarbabfolge Gold-Rot-Schwarz)
Deutschland-Frankreich Hand in Hand (Deutschland mit der Originalfarbabfolge Gold-Rot-Schwarz)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der neuen französische Präsident Emmanuel Macron wollen die deutsch-französische Kooperation "neu entwickeln". Dabei können man an vieles anknüpfen, einiges müsse aber neu aufgestellt werden, sagte Merkel nach einem Treffen mit Macron am Montag in Berlin. Im Rahmen eines deutsch-französischen Ministerrates im Juli sollen dazu Projekte entwickelt werden, kündigte die Bundeskanzlerin an.

Zudem wolle man einen gemeinsamen Fahrplan für die Europäische Union erstellen. Eine Änderung der europäischen Verträge sei nicht ausgeschlossen, so Merkel. "Die ganze Welt ändert sich", sagte sie. Deswegen könne auch eine Vertragsänderung sinnvoll sein - zunächst müsse allerdings geklärt werden, was geändert werden solle. Macron erklärte, die Änderung der Verträge sei lange ein französisches Tabu gewesen.

Dies sei jedoch vorbei. In der deutsch-französischen Zusammenarbeit mahnte er Pragmatismus an. Das Verhältnis zwischen den beiden Ländern brauche "noch mehr Vertrauen und konkrete Ergebnisse". Er wolle ein "offener, direkter und konstruktiver Partner" sein, so der französische Präsident. Von der deutsch-französischen Zusammenarbeit hänge auch die Zukunft der EU ab, betonte er. Macron war am Sonntag offiziell ins Amt eingeführt worden, der Besuch in Berlin war seine erste Auslandsreise.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte llkw in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen