Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Studie von The Economist stuft Frankreich zweites Jahr in Folge als "gescheiterte Demokratie" ein

Studie von The Economist stuft Frankreich zweites Jahr in Folge als "gescheiterte Demokratie" ein

Archivmeldung vom 11.02.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.02.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild:  melina1965, on Flickr CC BY-SA 2.0
Bild: melina1965, on Flickr CC BY-SA 2.0

Vor allem aufgrund der staatlichen Maßnahmen als Reaktion auf die Corona-Krise stellt die britische Zeitung "The Economist" einen weiteren Rückschlag für Demokratie und Freiheit in der Welt fest. Frankreich wird sogar als "gescheiterte Demokratie" eingestuft. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Laut einer Studie der britischen Zeitung The Economist, die am 10. Februar veröffentlicht wurde, lebte 2021 weniger als die Hälfte der Weltbevölkerung in einer Demokratie. Nur 21 von 165 Ländern hatten der Studie zufolge den Status einer "vollständigen Demokratie", und Afghanistan wird nun als das am wenigsten demokratische Land der Welt kategorisiert. Frankreich hingegen stuft die Studie das zweite Jahr in Folge als "gescheiterte Demokratie" ein.

Demnach fiel der Demokratieindex 2021 global von 5,37 im Jahr 2020 auf 5,28. Das sei der stärkste jährliche Rückgang seit dem Jahr 2010. Die Studie vermerkte:

"Die Ergebnisse spiegeln die negativen Auswirkungen der Pandemie auf die Demokratie und Freiheit weltweit im zweiten Jahr in Folge wider, wobei die Staatsmacht erheblich ausgeweitet und die individuellen Freiheiten ausgehöhlt wurden."

Unter den europäischen Ländern wird Spanien in der Studie für das Jahr 2021 von einer "vollständigen Demokratie" zu einer "gescheiterten Demokratie" umdeklariert. Es schließt sich damit Frankreich an, das diesen Status seit 2020 hat. Die USA, Israel und Südafrika sind ebenfalls in dieser Kategorie zu finden. Schweden, Luxemburg und Großbritannien (das allerdings zwei Plätze verliert und sich den gescheiterten Demokratien annähert) sind hingegen in der ersten Kategorie als "vollständige Demokratien" aufgelistet. Ebenso wie Südkorea, Japan, Mauritius oder Costa Rica.

In die Kategorie "hybride Regime" fallen unter anderem Bangladesch, Senegal, die Ukraine, Hongkong und Tunesien. Letzteres hat einen der größten Rückgänge zu verzeichnen. Zu den "autoritären Regimen" zählen der Studie zufolge Algerien, Ägypten, Russland, Ruanda, Vietnam oder China. Ganz am Ende der Rangliste steht Afghanistan, das vor sechs Monaten von den Taliban zurückerobert wurde und nun als das am wenigsten demokratische Land der Welt eingestuft wird."

Quelle: RT DE

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte blasig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige