Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Labour will zweites Brexit-Referendum

Labour will zweites Brexit-Referendum

Archivmeldung vom 25.02.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.02.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Brexit (Symbolbild)
Brexit (Symbolbild)

Bild: pixabay

Die oppositionelle Labour-Party unterstützt nun offiziell ein zweites Referendum über einen möglichen Brexit. "We are committed to also putting forward or supporting an amendment in favour of a public vote to prevent a damaging Tory Brexit being forced on the country", hieß es in einer Erklärung, die am Montagabend verbreitet wurde.

Ein No-Deal-Brexit müsse unbedingt verhindert werden. Doch genau darauf läuft derzeit alles hinaus, da das Parlament in London den von Premierministerin Theresa May ausgehandelten Vertrag mit der EU über einen geordneten Brexit abgelehnt hat und die EU ihrerseits nicht nachverhandeln will. Im Gespräch ist nun auch eine Verschiebung des Brexit, die es für ein zweites Referendum wohl ohnehin geben müsste, auch wenn May das zuletzt ablehnte.

Nach dem ursprünglichen Austrittsantrag käme es am 29. März zu einem "harten Brexit", wenn bis dahin keine andere Lösung gefunden wird.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte balsa in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige