Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Raytheon will sein Raketenabwehrsystem schneller liefern als MBDA

Raytheon will sein Raketenabwehrsystem schneller liefern als MBDA

Archivmeldung vom 16.08.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.08.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Raytheon Patriot MIM-104 Raktenabwehrsystem
Raytheon Patriot MIM-104 Raktenabwehrsystem

Foto: Qrmoo3
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der US-Rüstungskonzern Raytheon hofft weiterhin darauf, dass Deutschland auch nach 2030 das Raketenabwehrsystem Patriot weiter benutzt. Wenn die Bundesregierung das Angebot des europäischen Rüstungskonzerns MBDA ausgewertet hat, "stehen wir bereit", sagte Raythons Europa-Chef Bruce Eggers dem "Tagesspiegel".

Eggers weiter: "Unser Angebot liegt auf dem Tisch." Sowohl beim Preis als auch beim Lieferdatum würde man MBDA unterbieten. "Ich kann Ihnen garantieren, dass unser System halb so teuer wäre wie das Angebot von MBDA", so Eggers weiter. Außerdem verspricht er, dass Raytheon das Patriot-Upgrade "weitaus früher fertigstellen könnte als MBDA ihr TLVS".

Quelle: Der Tagesspiegel (ots)

Anzeige: