Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen IWF erlässt von Ebola-Epidemie betroffenen Ländern Schulden

IWF erlässt von Ebola-Epidemie betroffenen Ländern Schulden

Archivmeldung vom 06.02.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.02.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Ebola: Fieberthermometer, das zur schnellen Kontrolle eingesetzt wird. Bild:  US Army Africa, on Flickr CC BY-SA 2.0
Ebola: Fieberthermometer, das zur schnellen Kontrolle eingesetzt wird. Bild: US Army Africa, on Flickr CC BY-SA 2.0

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat den besonders von der Ebola-Epidemie betroffenen Ländern Guinea, Liberia und Sierra Leone einen Teil ihrer Schulden erlassen.

Insgesamt handele es sich um knapp 100 Millionen US-Dollar über die nächsten zwei Jahre, sagte IWF-Chefin Christine Lagarde am Donnerstag in Washington.

Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) liegt die Zahl der registrierten Ebola-Fälle in den drei Ländern bei über 22.000. Bislang starben in den westafrikanischen Ländern fast 9.000 Menschen, teilte die WHO weiter mit.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte still in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige