Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Medien: Mindestens 30 Tote bei Gebäudezusammensturz in Teheran

Medien: Mindestens 30 Tote bei Gebäudezusammensturz in Teheran

Archivmeldung vom 19.01.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.01.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Teheran - Stadtteil Milad
Teheran - Stadtteil Milad

By Diego Delso, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=52648796

In der iranischen Hauptstadt Teheran sind am Donnerstag offenbar mindestens 30 Feuerwehrleute bei dem Zusammensturz eines 17-stöckigen Einkaufsgebäudes ums Leben gekommen. Das berichten iranische Staatsmedien.

Das Gebäude war nach einem Großbrand zusammengebrochen. Bis zu 100 Menschen könnten laut Medienberichten noch in den Trümmern gefangen sein. Das Gebäude war eines der ältesten Einkaufszentren in der Hauptstadt.

Vor dem Zusammenbruch hatten die Einsatzkräfte über mehrere Stunden versucht, das Feuer zu löschen. Ein Terroranschlag werde derzeit ausgeschlossen, so die Medienberichte.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ostsee in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige