Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Klimastiftung MV will Nord Stream 2 künftig nicht mehr unterstützen

Klimastiftung MV will Nord Stream 2 künftig nicht mehr unterstützen

Archivmeldung vom 23.02.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.02.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Klimareligion: Wie früher im Mittelalter - Jeder ist "Sünder" weil er lebt! Niemand und nichts kann überleben ohne CO2 auszustoßen. Ob es irgendeine Wirkung hat ist hochumstritten. Wer dagegen spricht ist ein "Ketzer oder Herretiker" (Symbolbild)
Klimareligion: Wie früher im Mittelalter - Jeder ist "Sünder" weil er lebt! Niemand und nichts kann überleben ohne CO2 auszustoßen. Ob es irgendeine Wirkung hat ist hochumstritten. Wer dagegen spricht ist ein "Ketzer oder Herretiker" (Symbolbild)

Bild: Deesillustration.com / Eigenes Werk

Die von der Nord Stream 2 AG mitfinanzierte Klimastiftung Mecklenburg-Vorpommern will die Gaspipeline Nord Stream 2 nicht länger unterstützen. Die Stiftung werde aber ihre Kernaufgabe – den Klimaschutz als Thema in der Gesellschaft zu verankern – weiter wahrnehmen. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Der ehemalige Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern, Erwin Sellering, hat der dpa am 23. Februar mitgeteilt, dass die von der Nord Stream 2 AG mitfinanzierte Klimastiftung Mecklenburg-Vorpommern die deutsch-russische Gaspipeline Nord Stream 2 nicht länger unterstützen werde.

Der Vorsitzende teilte mit, der Vorstand habe nach dem Stopp der Zertifizierung der Pipeline durch die Bundesregierung beschlossen, dass seitens der Stiftung keine weiteren Anstrengungen unternommen würden, bei den noch anstehenden Arbeiten zu helfen. Man sei sich im Vorstand einig, dass man der jüngsten Entwicklung Rechnung tragen müsse und die Stiftung nun nicht mehr an den Auftrag gebunden sei, trotz der US-Sanktionen zur Fertigstellung der Pipeline beizutragen.

Sellering gab ferner bekannt, die Nord Stream 2 AG habe der Klimastiftung insgesamt 20 Millionen Euro zur Verfügung gestellt, über deren Verwendung allein der Vorstand entscheide. Die Stiftung werde ihre Kernaufgabe – den Klimaschutz als existenziell wichtiges Thema in der Gesellschaft zu verankern – weiter wahrnehmen.

Die Klimastiftung Mecklenburg-Vorpommern war nach einem Landtagsbeschluss vom Januar 2021 gegründet worden. Das Land Mecklenburg-Vorpommern gab 200.000 Euro Stiftungskapital, Nord Stream hingegen 20 Millionen Euro. Ein Hauptziel der Stiftung war es, den Fertigbau der Gasleitung Nord Stream 2 durch die Ostsee unter den Sanktionsdrohungen der USA gegen beteiligte Unternehmen zu unterstützen.

Die Pipeline war nach Angaben des russischen Konzerns Gazprom noch im September 2021 fertiggestellt worden. Am 22. Februar 2022 stoppte die Bundesregierung allerdings den Prozess der Betriebsgenehmigung."

Quelle: RT DE

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bauart in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige