Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen SPD-Fraktionschef will Russland "einbinden"

SPD-Fraktionschef will Russland "einbinden"

Archivmeldung vom 21.06.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.06.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Rolf Mützenich (2017)
Rolf Mützenich (2017)

Bild: SPD Köln

Der kommissarische SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich möchte auf Russland zugehen. "Mehr Realismus in unseren Erwartungen an Russland kann auch wieder größere Nähe schaffen", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

Mützenich weiter: "Wenn wir eine europäische Friedensordnung wollen, müssen wir Russland darin einbinden." Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hatte zuletzt zu einem distanzierteren Verhältnis zu Russland geraten. "Aus seinen Worten spricht, wie bei vielen anderen, zugleich die Enttäuschung darüber, dass es nicht gelungen ist, mit Russland partnerschaftliche Beziehungen und ein friedlicheres Miteinander zu entwickeln", sagte Mützenich. "Gleichzeitig stimme ich ihm zu, dass es weiter sinnvoll ist, mit Russland Gespräche zu führen und nach gemeinsamen Interessen und Wegen zu suchen", fügte der kommissarische SPD-Fraktionschef und Außenpolitik-Experte hinzu.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Livestream aus Berlin vom 1.8.2020
Demo von Corona-Skeptikern in Berlin beendet
America's Frontline Doctors
America's Frontline Doctors - Das zensierteste Video auf deutsch
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fuge in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige