Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen CDU-Haushaltsexperte übt scharfe Kritik an Frankreichs Regierung

CDU-Haushaltsexperte übt scharfe Kritik an Frankreichs Regierung

Archivmeldung vom 23.09.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.09.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Norbert Barthle Bild: CDU/CSU-Fraktion
Norbert Barthle Bild: CDU/CSU-Fraktion

Der CDU-Haushaltsexperte Norbert Barthle hat scharfe Kritik an der französischen Regierung geübt. "Frankreich möchte nun schon zum dritten Mal mehr Zeit bekommen für den Defizitabbau", sagte Barthle der "Rheinischen Post".

"Schon beim letzten Mal 2013 hatte Frankreich im Gegenzug Strukturreformen und Ausgabenkürzungen in zweistelliger Milliardenhöhe versprochen, doch geschehen ist nichts", kritisierte der CDU-Politiker. "Das ist ärgerlich. Frankreich verliert so an Glaubwürdigkeit", betonte Barthle. "Wir haben die Sorge, dass Frankreich als großes Euro-Land so dazu beiträgt, dass das Vertrauen in den Euro insgesamt wieder bröckelt."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte welt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen