Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Wirtschaftsexperte Straubhaar plädiert für Referendum zur Lösung der Griechenland-Krise

Wirtschaftsexperte Straubhaar plädiert für Referendum zur Lösung der Griechenland-Krise

Archivmeldung vom 29.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Der Hamburger Ökonom Thomas Straubhaar hat eine Volksabstimmung in Griechenland angeregt, um die politischen Blockaden bei der Beseitigung der Schuldenkrise abzubauen. "Die einzige, auch moralisch saubere Lösung besteht nach meiner Ansicht darin, ein Referendum in Griechenland abzuhalten", sagte Straubhaar der "Saarbrücker Zeitung".

Dabei müsse die Tsipras-Regierung ihre Politik zur Abstimmung stellen und die Konsequenzen daraus benennen, "nämlich einen Austritt aus dem Euro und die Einführung einer eigenen Währung", meinte Straubhaar. Gebe es dafür keine Mehrheit, seien Neuwahlen zwingend erforderlich.

"Die EU sollte ein drittes Hilfspaket, über das ja längst diskutiert wird, oder eine Streckung der Kreditrückzahlungen vom Ausgang eines solchen Referendums abhängig machen", meinte Straubhaar.

Die amtierende Regierung in Athen lässt nach seiner Einschätzung den Willen zur Einigung mit den internationalen Geldgebern vermissen. "Die Reform-Bereitschaft der griechischen Regierung tendiert gegen Null", erklärte Straubhaar. Regierungschef Tsipras sei von Anfang an auf Konfrontation statt Kooperation mit den internationalen Gläubigern gepolt gewesen.

Quelle: Saarbrücker Zeitung (ots)

Anzeige: