Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Gesundheitszustand von Kremlkritiker Nawalny verschlechtert sich

Gesundheitszustand von Kremlkritiker Nawalny verschlechtert sich

Archivmeldung vom 09.04.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.04.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Alexei Nawalny  (2020)
Alexei Nawalny (2020)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Der Gesundheitszustand des inhaftierten Kremlkritikers Alexej Nawalny verschlechtert sich rapide. "Er hat Schmerzen im Rücken, die in die Beine ausstrahlen und Taubheit hervorrufen, von dieser Taubheit sind nun auch seine Arme betroffen, er hustet und hat Fieber", sagte seine Anwältin Olga Michajlowa dem "Spiegel".

Nawalny habe "stark abgenommen, es sind nun schon 14 Kilogramm, durch den Hungerstreik verliert er noch schneller an Gewicht." Die Juristin ist überzeugt, dass ihr Mandant seinen Hungerstreik nicht freiwillig beenden wird. Den russischen Behörden macht sie schwere Vorwürfe.

"Wir fürchten die ganze Zeit um seine Sicherheit, angesichts dessen, was ihm bereits widerfahren ist. Deshalb haben wir uns an den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) gewandt. Er hat entschieden, dass eine Bedrohung für sein Leben vorliegt, Alexej freigelassen werden muss." Nawalny gilt seit Jahren als profiliertester Kritiker des russischen Präsidenten Wladimir Putin. Im Sommer überlebte der Oppositionelle einen Mordanschlag mit dem Nervengift Nowitschok nur knapp. Nach seiner erfolgreichen Behandlung in Berlin kehrte der 44-Jährige zurück nach Russland und wurde sofort nach der Landung festgenommen. Er sitzt nun im Straflager in Pokrow.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte unwohl in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige