Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Großbritannien fliegt erstmals Luftangriffe gegen IS in Syrien

Großbritannien fliegt erstmals Luftangriffe gegen IS in Syrien

Archivmeldung vom 03.12.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.12.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Eurofighter Typhoon F2 der Royal Air Force
Eurofighter Typhoon F2 der Royal Air Force

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Großbritannien hat am Donnerstag erstmals Luftangriffe gegen die Terror-Miliz "Islamischer Staat" (IS) in Syrien geflogen. Die Luftwaffe habe "die ersten Offensiveinsätze" geflogen und dabei mehrere Ziele in Syrien angegriffen, teilte das britische Verteidigungsministerium mit.

Bislang hatte sich Großbritannien an den Luftangriffen gegen den IS im Irak beteiligt. Erst am Mittwoch hatte das britische Parlament grünes Licht für Luftangriffe in Syrien gegeben: 397 Abgeordnete stimmten für die Ausweitung des Kampfeinsatzes auf das Bürgerkriegsland, während 223 Parlamentarier dagegen votierten.

Premierminister David Cameron begrüßte die Entscheidung des Parlaments: "Ich glaube, dass Unterhaus hat die richtige Entscheidung getroffen, um Großbritanniens Sicherheit zu bewahren." Widerspruch gab es hingegen in der britischen Bevölkerung: Am Mittwoch hatten rund 4.000 Menschen in London gegen die Luftangriffe demonstriert.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sphinx in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige