Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen medico international zu Bundeswehreinsatz in Syrien

medico international zu Bundeswehreinsatz in Syrien

Archivmeldung vom 08.07.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.07.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Gabi Eder / pixelio.de
Bild: Gabi Eder / pixelio.de

Zur Diskussion um das US-Gesuch nach dem Einsatz deutscher Bodentruppen im Kampf gegen den IS in Nordostsyrien erklärt die Frankfurter Hilfs- und Menschenrechtsorganisation medico international:

"Eine langfristige Stabilisierung in der Region über humanitäre Hilfe, Unterstützung beim Aufbau der lokalen Infrastruktur und der juristischen Aufarbeitung der Verbrechen des IS wären die besseren Handlungsoptionen", sagt Anita Starosta, Referentin für Syrien, Türkei und den Nordirak: "Die Bundesregierung sollte die deutschen IS-Anhänger zurückholen, um die Helfer vor Ort zu entlasten und Verantwortung zu zeigen. Jenseits militärischer Interventionen braucht es endlich eine ernstgemeinte Kontaktaufnahme mit der Selbstverwaltung und den lokalen Helfer vor Ort. Denn nur so kann es gelingen, den Kampf gegen den IS erfolgreich zu beenden, Angriffe durch den türkischen Nachbarn abzuwenden und eine langfristige Perspektive für die Bevölkerung vor Ort aufzubauen."

Seit Jahren weigere sich die Bundesregierung, aus Rücksichtnahme auf die Türkei, offiziell Kontakt zu der Selbstverwaltung des kurdischen Autonomiegebietes in Nordostsyrien aufzunehmen. Auch die kurdische Forderung nach einem internationalen Tribunal zur Verurteilung der ausländischen IS-Kämpfer blieb ungehört.

Anita Starosta hat die Region wiederholt bereist und ist in stetigem Kontakt mit den medico-Partnern in Nordsyrien. medico international unterstützt zurzeit den Kurdischen Roten Halbmond bei Nothilfemaßnahmen im Flüchtlingslager al-Hol sowie den Aufbau der Gesundheitsinfrastruktur.

Quelle: medico international (ots)

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte anbei in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige