Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Club of Rome: Budget für Entwicklungshilfe drastisch erhöhen

Club of Rome: Budget für Entwicklungshilfe drastisch erhöhen

Archivmeldung vom 11.07.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.07.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Logo des Club of Rome
Logo des Club of Rome

Foto: HMman
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Präsident der deutschen Sektion des umstrittenen Club of Rome, der Kieler Klimaforscher Mojib Latif, hat von den Industrienationen eine massive Verstärkung ihres Engagements in der Entwicklungshilfe gefordert. "Das Budget für Entwicklungshilfe muss drastisch erhöht werden. Stattdessen zieht man jetzt die Mauern hoch und baut Europa zu einer Festung um", sagte Latif dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

Nur so sei das Wachstum der Weltbevölkerung zu bremsen und zu stabilisieren. "Wohlstand und Bildung, Gleichberechtigung von Mann und Frau – das alles führt dazu, dass man das Wachstum der Bevölkerung bremsen und die Bevölkerung stabilisieren kann. Wir reden darüber seit Jahrzehnten, aber setzen diese Dinge einfach nicht um", sagte der Kieler Professor. Die Industrienationen würden ihrer Verantwortung einfach nicht gerecht. "Wir haben in der Vergangenheit viel zu lange aus rein wirtschaftlichen Interessen korrupte und diktatorische Regime unterstützt. Das muss aufhören. In solchen Ländern wird sich nichts bewegen, dort gibt es keine Chancengleichheit, keine Bildung für breite Bevölkerungsschichten und keine Selbstbestimmung der Frauen." Am 11. Juli ist der Internationale Tag der Weltbevölkerung.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Bild: ExtremNews
Tyrannosaurus Pharmazeutikus R.I.P.
Das Uratom Anu
Das Uratom Anu oder Gott würfelt nicht
Termine
Kongress für freie Wissenschaften
66132 Saarbrücken
17.11.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige