Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Union setzt auf europäische Transitzentren

Union setzt auf europäische Transitzentren

Archivmeldung vom 21.03.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.03.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Logo der Union (CDU und CSU)
Logo der Union (CDU und CSU)

Bild: CDU/CSU

CDU und CSU wollen in ihrem gemeinsamen Programm für die Europawahl eine Neuorganisation der Aufnahme von Asylbewerbern. "Wir setzen auf europäische Transitzentren", heißt es nach einem Bericht der Düsseldorfer "Rheinischen Post" in dem ihr vorliegenden Entwurf des Wahlprogramms, das CDU und CSU am Montag beschließen wollen.

In diesen Transitzentren müsse "geprüft und entschieden werden, ob jemand schutzbedürftig ist und einreisen darf". Nicht einreisebedürftige Personen sowie solche ohne Asylgrund und ohne Flüchtlingsstatus müssten "von dort zurückgeführt werden". Die Aufgabe der Grenzschutzbehörde Frontex sieht die Union darin, "die ungehinderte Weiterreise illegaler Migranten zu verhindern, sie in den Transitzentren unterzubringen und von dort aus zurückzuführen", heißt es weiter in dem Entwurf.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Anzeige: