Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Vermisster US-Journalist in Syrien freigelassen

Vermisster US-Journalist in Syrien freigelassen

Archivmeldung vom 25.08.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.08.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Flagge der Arabischen Republik Syrien
Flagge der Arabischen Republik Syrien

Ein seit etwa zwei Jahren vermisster US-Journalist ist am Sonntag in Syrien freigelassen worden. Er "ist jetzt sicher aus Syrien heraus, und wir erwarten, dass er in Kürze mit seiner Familie wiedervereint wird", teilte US-Sicherheitsberaterin Susan Rice mit.

Der 45-jährige Reporter der "New York Times" war im Oktober 2012 entführt worden. Die Tat wurde einer radikal-islamischen Gruppe zugeschrieben. Er wurde einem Vertreter der Vereinten Nationen in den Golan Höhen übergeben. Die Freilassung erfolgte einige Tage nach der Ermordung eines anderen US-Journalisten. Zur Zeit werden in Syrien noch rund 20 ausländische Journalisten vermisst.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte furcht in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige