Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen EU-Verbrauchervertrauen in Corona-Krise gesunken

EU-Verbrauchervertrauen in Corona-Krise gesunken

Archivmeldung vom 23.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Daumen runter: Rating-Zwerg kritisiert Deutschland. Bild: pixelio.de/B.Thorn
Daumen runter: Rating-Zwerg kritisiert Deutschland. Bild: pixelio.de/B.Thorn

Das sogenannte "Verbrauchervertrauen" in der Europäischen Union ist im März angesichts der Corona-Krise deutlich gesunken. Das teilte die zuständige Statistik-Abteilung der Europäischen Kommission am Montag mit.

Der von der EU ermittelte Indikator CCI sank in der Euro-Zone um 5,0 Punkte, und liegt mit einem Wert von -11,6 nun unter dem Langzeitdurchschnitt von -11,0 Punkten. Auch in der gesamten EU sank der Indikator, und zwar um 4,5 Punkte auf einen Wert von -10,4 Punkten, was dem Langzeitdurchschnitt entspricht.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte satt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige