Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Bericht: Abgeschobener aus Ellwangen lebt obdachlos in Rom

Bericht: Abgeschobener aus Ellwangen lebt obdachlos in Rom

Archivmeldung vom 23.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Das Kolosseum; erbaut 80 n. Chr.
Das Kolosseum; erbaut 80 n. Chr.

Foto: Diliff
Lizenz: CC BY-SA 2.5
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Yussif O., der als "Togolese von Ellwangen" bekannt wurde, nachdem er sich seiner Abschiebung aus Deutschland entzogen hatte und vorige Woche doch nach Italien ausgeflogen wurde, lebt nun offenbar obdachlos in Rom. Das berichtet die Wochenzeitung "Die Zeit" in ihrer aktuellen Ausgabe. Ein Reporter der Zeitung hatte den 23-Jährigen während und nach seiner Abschiebung begleitet.

Ende April war Yussif O. in der Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA) Ellwangen einer Abschiebung entgangen, weil Mitbewohner die Polizei vertrieben. Vier Tage später wurde O. festgenommen und nach Mailand ausgeflogen. Nach Informationen der Wochenzeitung sagte Yussif O. dort, er sei nicht Staatsbürger von Togo, sondern von Ghana und wolle dorthin ausreisen. Er gab sein Asylbegehren in Italien auf, kann allerdings zurzeit seine Heimreise nicht finanzieren. Er ist in einem Zeltlager untergekommen. Nach Angaben seines Anwalts hat sich Yussif O. in Ellwangen nichts zuschulden kommen lassen. Laut Polizei habe sein Mandant in den derzeit laufenden Verfahren nur einen "Zeugenstatus".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte belegt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige