Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Merkel kondoliert Putin nach Schiffsunglück vor russischer Küste

Merkel kondoliert Putin nach Schiffsunglück vor russischer Küste

Archivmeldung vom 02.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Angela Merkel
Angela Merkel

Foto: César
Lizenz: CC-BY-SA-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat dem russischen Präsidenten Wladimir Putin nach dem Schiffsunglück vor der Küste Russlands kondoliert, bei dem mindestens 54 Menschen ums Leben kamen. Die Kanzlerin habe "mit Bestürzung von dem schrecklichen Schiffsunglück im Ochotskischen Meer erfahren, bei dem viele Menschen das Leben verloren haben", heißt es in einem Telegramm der Kanzlerin an den russischen Präsidenten vom Donnerstag.

"Ich möchte Ihnen hierzu mein aufrichtiges Mitgefühl ausdrücken. Bitte übermitteln Sie meine Anteilnahme auch den unmittelbar betroffenen Personen und den Angehörigen der Opfer." Den im Zuge des Unglücks verletzten Menschen wünschte Merkel rasche Genesung.

Vor der Halbinsel Kamtschatka war zuvor ein Fischtrawler mit 132 Menschen an Bord leck geschlagen und gekentert. Mindestens 54 Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben. 63 Menschen konnten gerettet werden, 15 werden vermisst. Das Schiff sank etwa 250 Kilometer von der russischen Pazifikküste entfernt. Die Behörden gehen derzeit davon aus, dass der Rumpf des Trawlers von Treibeis beschädigt wurde und schließlich leck schlug.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: