Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Berichte: Nordkorea baut angeblich Raketentestgelände wieder auf

Berichte: Nordkorea baut angeblich Raketentestgelände wieder auf

Archivmeldung vom 06.03.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.03.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Raketentestgelände Pongdong-ri
Raketentestgelände Pongdong-ri

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

In den USA und in Südkorea kursieren Berichte, wonach Nordkorea Teile eines bereits zerstörten Raketentestgeländes angeblich wieder aufbaut. Dies gehe aus Angaben von "Analysten" hervor, berichteten unter anderem CNN und New York Times am späten Dienstagabend (US-Ortszeit). Auch der südkoreanische Geheimdienst soll entsprechende Erkenntnisse haben.

Konkret geht es um Sohae, auch bekannt unter den Namen Tongch`ang-dong, Pongdong-ri oder Tongchang-ri. Der Raketenstartplatz liegt etwa 50 Kilometer südlich der chinesischen Grenze im Nordwesten des Landes.

Es ist noch keine volle Woche her, dass das Gipfeltreffen von US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi ohne die Unterzeichnung einer gemeinsamen Erklärung zu Ende gegangen war. "Sometimes you have to walk. This was just one of those times", hatte Trump nach dem Treffen gesagt. US-Außenminister Mike Pompeo sagte, dass die Nordkoreaner sich nicht weit genug auf die US-Forderungen zubewegen wollten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: