Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Kinderschützer Thomas Heilmann fordert EU-Kommissar für Asylpolitik

Kinderschützer Thomas Heilmann fordert EU-Kommissar für Asylpolitik

Archivmeldung vom 14.06.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.06.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo von Save the Children
Logo von Save the Children

Die Kinderrechtsorganisation "Save the Children" hat die Flüchtlingspolitik der EU scharf kritisiert. Der ehrenamtliche Vorstandsvorsitzende Thomas Heilmann sagte dem Nachrichtenmagazin "Focus": "Es ist ein unhaltbarer Zustand, dass wir in einem Europa offener Grenzen nach wie vor keine einheitliche und abgestimmte Flüchtlingspolitik haben."

Heilmann, der auch CDU-Justizsenator in Berlin ist, forderte: "Man sollte den Wechsel der Europäischen Kommission zum Anlass nehmen, die Asylpolitik klar einem Kommissar zuzuordnen." Ein wachsender Flüchtlingsstrom stelle vor allem Deutschland, das "als besonders attraktiv" gelte, vor Probleme. Es gehe darum, Fluchtgründe zu reduzieren und "eine humanitäre Antwort" auf die Not der Flüchtlinge zu finden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zelot in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige